Skiausflug 2017

Skisafari 2017 der Laju Elsenztal
Drei Tage – Drei Skigebiete

Diese Skisaison hat sich die Landjugend auf den Weg zu einer Skisafari gemacht. In drei Tagen drei atemberaubende Skigebiete, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Am Freitagmorgen, den 27. Januar, startete unsere Reise mit dem Bus um 2 Uhr an der Schule in Mauer. Sechs Stunden später trafen wir im Hotel Krone in Matrei am Brenner pünktlich zum Frühstück ein.

Frisch gestärkt und in Skimontur ging es weiter ins 10 Minuten entfernte Skigebiet Bergeralm. Die Gondel startet direkt unter der Brenner Autobahn und brachte uns nach kurzer Fahrt in ein herrliches Skigebiet mit viel Sonne und perfekten Abfahrten.

Bei einem deftigen Mittagessen in der Bergstation haben alle wieder Kraft und Sonne getankt. Der Nachmittag wurde noch auf der Piste verbracht und zum Apre Ski ging es in die Schirmbar an der Talstation.

Mit dem Ski Bus ging es um 17 Uhr nach Matrei ins Hotel zurück. Nach dem Essen haben wir den Tag gemütlich am Kamin im Hotel ausklingen lassen.

Der 2.Tag unserer Skisafari führte uns nach einer 45-minütigen Busfahrt an den Stubaier Gletscher. Dieses weitläufige Skigebiet mit 108 Pistenkilometern lies nichts zu wünschen übrig. Von sanften blauen Pisten bis zu rasanten schwarzen Abfahrten war alles dabei. Auch hier war die Sonne unser stetiger Begleiter und glitzerte im Schnee. Das Mittagessen haben wir auf der Sonnenterasse genossen und es uns dort gut gehen lassen.

Nach noch einigen schönen Abfahrten wurde beim Apre Ski wieder kräftig getanzt und gesungen. Mit einer Polonäse zum Bus ging es dann um 17 Uhr zurück ins Hotel nach Matrei. An diesem Abend war die Hotelsaune in der Hand der Laju Elsenztal. Entspannt und gut erholt ging es dann zum Abendessen. Und auch an diesem Abend haben wir das Knistern des Feuers im Kamin genossen.

Am Sonntagmorgen starteten wir mit Sack und Pack in Richtung Heimat. Nachdem wir den Fernpass hinter uns gelassen haben, steuerten wir das Skigebiet Berwang an. Kurz vor der Deutschen Grenze überwältigte uns ein kleines, sehr familiäres Skigebiet mit perfekten Pisten und Sonne satt. Die Mittagspause wurde in vollen Zügen auf der Terrasse genossen. Die letzten Schwünge führten uns über die Talabfahrt wieder zum Bus. Um 16 Uhr starteten wir schweren Herzens wieder nach Hause.

Back to top