Login

Rückblick auf den Dorfabend 2004

Don Quichotte und Sancho Pansa eroberten Mauer - Der Dorfabend der Landjugend Elsenztal begeisterte wieder zahlreiche Zuschauer - Programm stand unter dem Motto Mittelalter

Mauer, Mit abwechslungsreichen Programmpunkten versetzte die Landjugend Elsenztal ihre Gäste am diesjährigen Dorfabend um einige Jahre zurück in die Vergangenheit, ins Mittelalter. Die gut besuchte Sport- und Kulturhalle war mittelalterlich, mit viel Liebe zum Detail, dekorativ geschmückt. Auch die Helfer und Verantwortlichen kleideten sich zeitgemäß und trugen zu dem ritterlichen Ambiente bei.

Die Vorsitzende, Nadja Heid, begrüßte alle Gäste mit Versen und Reimen aus vergangenen Zeiten. Im Anschluß daran, eroberten Don Quichotte (Jens Feige) und Sancho Pansa (Mathias Maier) nicht nur die "Mauer" und Burg (Sport- und Kulturhalle) sondern auch das anwesende Publikum. Mit witzigen Showeinlagen und Dialogen führten sie professionell durch das Abendprogramm. Zu den Höhepunkten zählte zweifelsfrei der Auftritt des Minnesängers (Jens Feige).

Der Zweiakter "Die Ersatzbraut" spielte als einzige Darbietung in den 60er Jahren und nicht im Mittelalter. Heiner (Marc Fromm) hat das Junggesellendasein mit seinem faulen Mitbewohner Robert (Kevin Peter) gründlich satt. Daher will er mit seiner Zukünftigen Erika Lenz (Catharina Greulich) die reiche Erbtante zum 50. Geburtstag besuchen. Natürlich läuft dies nicht wie vorgesehen, denn zwei vertauschte Briefe sorgen für gewaltigen Aufruhr und Erika gibt Heiner den Laufpass. Zu allem Übel platzt auch noch Metzgermeister Hitzig (Mathias Maier) in das Geschehen um den Verführer, Robert, seiner Tochter Dolly Hitzig (Catharina Katzenberger) in Stücke zu reißen. Was nun tun? Heiner überredet Robert kurzerhand die Rolle seiner Braut zu übernehmen und fährt mit ihm (ihr) zu seiner Tante. Alles läuft wie geplant - Tante Berta (Marina Heiß) schließt die angebliche Erika in Ihr Herz und will die Verlobung noch am selben Tag bekanntgeben. Doch Robert kann die Finger nicht von Haushälterin Tina (Natascha Schuckert) lassen. Nachdem der angereiste Metzgermeister Hitzig, auf verzweifelter Suche nach Robert, bei der Tante eintrifft, ist das Chaos perfekt, vor allem da dieser plötzlich der falschen Erika nachstellt. Als nun auch noch die richtige Erika den Raum betritt, fliegt der ganze Schwindel auf und Robert wird enttarnt. Erika beruhigt alle Gemüter und einer Doppelhochzeit steht nichts mehr im Wege.

Viel Applaus erhielt das lustige Theaterstück für hervorragende Schauspielerei, die viel Lachen und gute Laune verbreitete, und für auffallend gelungene Bühnenbilder . Regie führten Christiane und Henry Christoph, souffliert wurde von Joachim Zuber.Mit dem Landjugend-Nachwuchs wurde mit den Tanzdarbietungen begonnen. Der von Heinz Roth einstudierte Tanz zu irischen Klängen erfreute das Publikum, das mit Beifall nicht sparte. Mystischer wurde es bei dem Auftritt der Landjugend-Damen, die in diesem Jahr die Zuschauer mit einem flotten Zauberertanz in aufwendigen Kostümen fesselten. Zum Abschluß betrat das Männerballett andächtig die Bühne, mit Mönchskutten bekleidet, die síe nach einem imposanten Einmarsch fallen ließen. Zur Musik von Lord of the dance und keltischen Klängen legten sie eine fetzige Tanzeinlage aufs Parkett. Als nun noch die "Damen" des Männerballetts hinzukamen, war die Stimmung auf dem Höhepunkt des Abend angelangt und eine Zugabe wurde lautstark gefordert. Die Choreographie für beide Tänze lag in Verantwortung von Nadja Heid und Catharina Greulich.

Zum Ausklang des unterhaltsamen Abends lud die Band Vis á Vis alle Gäste ein, das Tanzbein zu schwingen, während im Foyer die Preise der reichhaltigen Tombola ausgegeben wurden. Man kann sich bereits heute auf die nächsten Aktivitäten der Landjungen Elsenztal freuen!

 

Back to top